Künstliche Intelligenz gegen unverständliche Arztbriefe

Arzt Briefe KI

Mediziner haben eine ganz bestimmte Sprache, mit der sie Diagnosen und Befunde beschreiben. Nicht nur Patienten haben Schwierigkeiten damit, solche Arztbriefe zu verstehen. Selbst Mediziner sind zuweilen davon überfordert, wenn ihre Kollegen etwa von einer seltenen Krankheit berichten. Dann müssen sie zunächst in der Fachliteratur die notwendigen Informationen einholen, um den Arztbrief im Detail zu verstehen. Diesem Zeitverlust soll nun ein Projekt des Informatikers Steffen Staab entgegenwirken. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz will der Professor Arztbriefe so aufbereiten, dass sie auf Anhieb verständlich sind. Den bisherigen Stand der Dinge präsentierte Staab auf dem Zukunftskongress Gesundheit digital, der am 3. und 4. September in Koblenz stattfand.

Laut Staab sind derzeit verschiedene Hochschulen und Krankenhäuser, aber auch Unternehmen damit beschäftigt, Arztbriefe mit Unterstützung von Künstlicher Intelligenz verständlicher zu machen. Bislang ist es jedoch noch keinem Projekt gelungen, eine Software zu entwickeln, die die Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit erledigen kann. Staab sagte allerdings voraus, dass die Aufgabe so komplex ist, dass sie auch in zehn Jahren noch immer Verbesserungspotential bergen wird. Mit einer Gruppe von Informatikern, zu der auch der Professor Alexander Löser aus Berlin gehört, sieht sich Staab in der Verantwortung, das Thema KI-Arztbriefe voranzutreiben. Zugleich will er eine Informationsbasis aufbauen, auf die Unternehmen zurückgreifen können, die sich mit der Materie befassen.

Sprachwissenschaftler der Universität Düsseldorf haben kürzlich eine Studie mit 197 Hausärzten durchgeführt und sie befragt, inwieweit sie Entlassungsbriefe ihrer Patienten verstehen. Es stellte sich heraus, dass lediglich 3,6 Prozent der befragten Mediziner noch nie einen Arztbrief vorgelegt bekommen haben, den sie nicht verstanden haben. Die überwältigende Mehrheit von 99 Prozent war der Meinung, dass die Qualität von Arztbriefen dringend verbessert werden muss. Dies liegt vor allem an der Benutzung von Fachbegriffen und Abkürzungen, die nicht allgemein bekannt sind. Auch eine fehlende Struktur, ein schlechter Schreibstil und Fehler in Grammatik und Rechtschreibung tragen dazu bei, dass viele Arztbriefe schwer verständlich sind.

Unverständliche Arztbriefe können sogar ein Risiko für die Patienten sein. 88 Prozent der Mediziner, die von den Düsseldorfer Sprachwissenschaftlern befragt wurden, äußerten die Vermutung, dass Arztbriefe, die nicht dem Standard entsprechen, sogar zu Fehlern in der Behandlung führen können. So gesehen trägt die KI sogar dazu bei, dass Menschen gesund werden beziehungsweise bleiben.

Künstliche Intelligenz gegen unverständliche Arztbriefe
3.4 (68.57%) 7 votes

Verwandte Beiträge

Leave a comment