Hamburg wird KI-Zentrum

Hamburg KI

Die Hansestadt rüstet sich für die Zukunft und setzt auf eine Forschungskooperationen mit der Wirtschaft zum Thema künstliche Intelligenz (KI). Bislang hinkte Hamburg im bundesweiten Vergleich noch hinterher. Mit den neuen Akteuren soll es im Norden smarter zugehen.

Neues Kompetenzzentrum für KI

Der Wirtschaftssenator Michael Westhagemann und Vertreter von Hamburger Hochschulen und Unternehmen haben diese Woche ein neues Kompetenzzentrum für KI präsentiert. Hier soll sich ab sofort alles um die Technologie drehen; Lösungsansätze für die Stadt und die Welt entstehen. Hamburg sei ein guter Innovationsstandort, so Westhagemann. Um die Ziele zu erreichen, müsse die Hansestadt besser vernetzt werden. Das bestätigt Bernd Appel, Chef des IT-Dienstleisters Industry Solutions. Im Vergleich zu Berlin und München liegt Hamburg einfach zu weit abgeschlagen. Dabei sei das Potenzial „riesig“.

Zu den weiteren Gründern des Kompetenzzentrums gehören unter anderem die Kommunikationsagentur Pilot Hamburg, das Startup Zapliance sowie die Universität Hamburg. Hinter dem neuen Zentrum steht der Verein Artificial Intelligence Center Hamburg. Die Hamburgische Investitions- und Förderbank unterstützt das KI-Zentrum zwei Jahre lang mit 800.000 Euro. Der Verein startet mit fünf Mitarbeitern. Ihre Büros werden sie im Dockland an der Elbe beziehen. Die personelle wie auch finanzielle Lage lässt erstmal keine großen Luftsprünge erwarten. Das gibt auch Westhagemann zu. Schritt eins sei nun, neue Mitglieder zu gewinnen, um den KI-Standort Hamburg weiter zu pushen.

Wirtschaft durch Artificial Intelligence fördern

KI soll in erster Linie dafür sorgen, dass die Wirtschaft der Stadt weiter angekurbelt wird. Dazu zählen automatisierte Produktionen und die Analyse von großen Datenmengen. Das Kompetenzzentrum soll eines Tages der Ansprechpartner für Unternehmen in Norddeutschland sein, die KI nutzen wollen und ihre Daten ideal auswerten möchten.

KI kann unter anderem durch Roboter in Fabriken Einzug halten oder wie bereits geschehen, am Hamburger Hafen durch autonome LKWs die Logistik und Verschiffung effizienter machen. Wichtig sei es zudem, die Bevölkerung abzuholen und potenzielle Sorgen auszuräumen. KI kann viele neue Stellen schaffen und Arbeiter entlasten.

Verwandte Beiträge

Leave a comment