Wie intelligente Automatisierung die Vermögens- und Anlagenverwaltung verändern kann

future-gf8f1395cf_1280

Durch die Kombination intelligenter Automatisierungstechnologien können Vermögensverwalter spezifische Probleme angehen und mehrere Vorteile erzielen. Für Vermögensverwalter bietet die intelligente Automatisierung die Möglichkeit, aktuelle Herausforderungen zu bewältigen und ein weitaus effizienteres, effektiveres, skalierbares und kontrollierbares Betriebsmodell zu schaffen.
Dies ist wichtig, da die guten Zeiten aufgrund der strukturellen Herausforderungen in der Vermögensverwaltungsbranche schnell zu Ende gehen. Obwohl der Wert der verwalteten Vermögen (AUM) in den letzten fünf Jahren weltweit um etwa 9 % pro Jahr gestiegen ist, haben die Verlagerung hin zu passiven Anlagen und die Herausforderung des Preis-Leistungs-Verhältnisses bei aktiven Anlagen die Erträge unter Druck gesetzt. Die Betriebskosten sind aufgrund zahlreicher Faktoren – einschließlich der regulatorischen Belastung und der Notwendigkeit von Innovationen zur Erfüllung der sich entwickelnden Kundenbedürfnisse – so hoch wie nie zuvor. Der Markt hat diese Herausforderungen erkannt: Die Aktienkurse der größten börsennotierten Vermögensverwalter sind im vergangenen Jahr deutlich gesunken, und die Bewertungsmultiplikatoren befinden sich auf historischen Tiefstständen.

Es besteht daher erneut die Notwendigkeit, ein digitales Betriebsmodell einzuführen, das ein effizientes und sicheres Wachstum ermöglicht. Dies stellt eine große Veränderung für die Branche dar, die sich nur relativ langsam auf die Digitalisierung eingelassen hat. Die Unternehmen werden mehrere Hebel in Bewegung setzen müssen: groß angelegte technologische Veränderungen und Rationalisierungen, die Entwicklung von Datenarchitekturen der nächsten Generation und die Änderung von Geschäfts- und Betriebsmodellen. Viele Vermögensverwalter erkunden weiterhin solche Optionen, lassen sich aber durch Ressourcenbeschränkungen, den Zeitaufwand und die hohen Kosten, die mit dem Erreichen der gewünschten Vorteile verbunden sind, frustrieren oder zurückhalten.

Intelligente Automatisierung: eine ergänzende Antwort

Intelligente Automatisierung bietet eine attraktive ergänzende Antwort, eine neue strategische Fähigkeit, die die traditionellen Hebel ergänzt. Sie kann Unternehmen dabei helfen, die betriebliche Effizienz schnell zu steigern und eine gute Investitionsrendite zu erzielen, während gleichzeitig Ressourcen und Kapazitäten für strategische Programme frei werden. Führende Vermögensverwalter, erzielen vielfältige Vorteile – nicht nur Kosteneinsparungen, sondern auch die Schaffung von Kapazitäten, die Verringerung von Risiken, die Verbesserung des Kundenerlebnisses und die Steigerung des Mitarbeiterengagements, um nur einige zu nennen.

Siehe auch  Bei Künstlicher Intelligenz ist mehr Transparenz gefragt

Intelligente Automatisierung ist ein vielschichtiges Konzept. Es beinhaltet die intelligente Automatisierung von End-to-End-Prozessen unter Verwendung der richtigen Mischung von Automatisierungstechnologien (z. B. robotergestützte Prozessautomatisierung (RPA), digitale Formulare, optische Zeichenerkennung (OCR) und intelligente Zeichenerkennung (ICR), Geschäftsprozessmanagement (BPM) und Workflow, natürliche Sprachverarbeitung (NLP) und maschinelles Lernen (ML)), um die gewünschten Unternehmensziele zu erreichen.
Ein weiterer wichtiger Aspekt der intelligenten Automatisierung ist, dass all diese verschiedenen Automatisierungswerkzeuge Katalysatoren für die Standardisierung sind. Sie sollten mit einem „leichten“, schlanken Ansatz implementiert werden, um Prozesse zu optimieren und zu rationalisieren und Vereinfachungsvorteile zu erzielen.
Jedes Tool oder jede Lösung verspricht Ähnliches: eine einfache, schnelle Konfiguration, um schnell Automatisierungsvorteile zu erzielen – wenn sie richtig eingesetzt werden. Ihre wahre Stärke entfalten sie jedoch erst in Kombination. Die Implementierung einer Reihe verschiedener intelligenter Automatisierungstechnologien ermöglicht eine durchgängige Automatisierung von Prozessen mit multiplikativen Vorteilen.

Potenzielle Vorteile für alle Unternehmen

Während alle Arten von Vermögensverwaltern, Vermögensverwaltern und Vermögensverwaltern von der intelligenten Automatisierung profitieren können, sind bestimmte Segmente möglicherweise stärker motiviert, bestimmte Ergebnisse zu erzielen. Für Vermögensverwalter ist es von entscheidender Bedeutung, ein hochwertiges Kundenerlebnis zu schaffen und zu erhalten. Die Einrichtung eines Kontos ist ein nützliches Beispiel, da sie traditionell mit viel Papier, der mehrfachen Eingabe derselben Daten durch den Kunden an verschiedenen Eingabestellen und zahlreichen Interaktionen zwischen Kunde und Vermögensverwalter verbunden ist. Intelligente Automatisierung kann den Prozess drastisch rationalisieren und die Erfahrung der Kunden bei der Kontoeröffnung durch eine Kombination aus Automatisierung, digitalen Formularen und möglicherweise OCR verbessern.
Vermögensverwalter sind nicht nur bestrebt, ihren Kunden ein qualitativ hochwertiges Erlebnis zu bieten, sondern auch das Risiko in ihren Betriebsmodellen zu verringern. Bei der Auftragsverwaltung beispielsweise verfügen die Unternehmen zwar über eine zentrale Auftragsverwaltungsplattform, nutzen aber immer noch in großem Umfang Tabellenkalkulationen, um neue Strategien schnell umzusetzen – mit dem Risiko, das sich aus systemfremden Prozessen ergibt. Intelligente Automatisierung kann diese Herausforderung meistern und das Risiko der Unternehmen durch die Kombination von RPA und digitalen Formularen verringern.

Siehe auch  SMAIY APP: Künstliche Intelligenz zur Ermittlung von ElectroSmog Belastung

Ein weiteres Beispiel ist die Codierung von Compliance-Richtlinien. Das Lesen komplexer Anlageverwaltungsverträge zur Erstellung von Anlagerichtlinien ist eine Herausforderung, und Compliance-Verstöße können teure Strafen nach sich ziehen. Intelligente Automatisierung kann dazu beitragen, das Risiko solcher Verstöße zu verringern – durch die Kombination von OCR, NLP, maschinellem Lernen und RPA, um relevante Informationen aus IMAs zu scannen, zu lesen und zu extrahieren und diese relevanten Informationen auf präzise und risikofreie Weise in Bildschirme zur Codierung von Compliance-Regeln zu übertragen.
In den nachgelagerten Bereichen sind Vermögensverwalter stark motiviert, die manuelle Verarbeitung zu reduzieren und die Kosten durch den Einsatz von Robotern zu senken, z. B. bei Bargeld- und Bestandsabstimmungen, um Werte in zwei oder mehr Tabellen oder Berichten zu vergleichen und nur Ausnahmen oder Brüche hervorzuheben.

Intelligente Automatisierung als Herausforderung

In Anbetracht der potenziellen Vorteile ist es keine Überraschung, dass das EY Wealth and Asset Management Consulting Team mit Kunden zusammenarbeitet, die transformative Programme zur Steigerung der betrieblichen Effizienz durchführen möchten. Es gibt jedoch einige Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, um intelligente Automatisierung erfolgreich umzusetzen und alle potenziellen Vorteile zu erschließen.
Die größte Herausforderung für die Unternehmen besteht darin, einen überzeugenden Business Case zu finden und herauszufinden, wo sie mit der Automatisierung beginnen sollen. Bei EY haben wir ein bewährtes Rahmenwerk entwickelt, um den Business Case in der Vermögensverwaltung zu ermitteln, wo Volumen und Umfang in der Regel geringer sind als im Bankwesen und anderen Finanzdienstleistungen.

Eine zweite zentrale Herausforderung besteht darin, dass es bei der erfolgreichen intelligenten Automatisierung nicht nur um Technologie geht: Sie braucht Menschen. Die wahre Kraft der intelligenten Automatisierung kommt nicht nur von RPA oder anderen Digitalisierungswerkzeugen allein. Wir bei EY glauben an Menschen plus virtuelle Arbeitskräfte: Die Ergänzung der menschlichen Arbeitskraft durch eine Reihe von Automatisierungswerkzeugen ist ein mächtiger Multiplikator für die Belegschaft.
Bei der Einführung einer intelligenten Automatisierung müssen Unternehmen über die Entwicklung neuer digitaler Arbeitsweisen nachdenken. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Automatisierung in einem agilen Rahmen zu implementieren, mit der Iteration von Minimum Viable Products, was für Unternehmen, die diesen Ansatz kulturell nicht übernommen haben, eine Herausforderung darstellen kann.
Der menschliche Kontext ist auch in anderer Hinsicht entscheidend für eine erfolgreiche intelligente Automatisierung. Die Zustimmung der Geschäftsleitung und der richtige Ton von oben sind ebenso wichtig wie die sorgfältige Planung von Veränderungsprogrammen und die Bereitstellung von Schulungen und Unterstützung für die Anpassung der Belegschaft.

Siehe auch  Erfolg versprechende Umsetzung von Digitalisierung und digitaler Transformation in Estland
Fazit

Intelligente Automatisierung kann Vermögensverwaltern, den derzeitigen Druck zu bewältigen, dem sie ausgesetzt sind. Es gibt eine Reihe von Herausforderungen bei der Umsetzung erfolgreicher intelligenter Automatisierungsprogramme. Durch die Kombination intelligenter Automatisierungstechnologien zur Bewältigung spezifischer Probleme können Unternehmen jedoch zahlreiche Vorteile erzielen, darunter die Verbesserung des Kundenerlebnisses, die Reduzierung von Risiken und die Senkung von Kosten. Sie können sich um ein angemesseneres Betriebsmodell bemühen, um den Herausforderungen von heute und morgen zu begegnen.

Rate this post

Hinterlasse einen Kommentar