xbird GmbH

Unternehmen die ihren Hauptsitz oder Entwicklungsschwerpunkt in Deutschland sowie einen klaren technologischen Schwerpunkt auf maschinellem Lernen haben
xbird-gmbh.png

Als xbird GmbH hat das Unternehmen mit Sitz in Berlin ein digitales Frühwarnsystem für Krankheiten entwickelt.

Bewegungsdaten, die Handys und Wearables von Nutzern der Software senden, werden ausgewertet, um Warnungen und Empfehlungen zu übermitteln und damit die präventive Gesundheitsförderung zu unterstützen. Jonas Harder, Sebastian Sujka und Matteo Carli gründeten das Start-up xbird 2015.

Ärzte sollen durch die aktivere Mitwirkung ihrer Patienten, in die Lage versetzt werden, die Überlebenschancen vermeidbarer Krankheiten radikal zu verbessern. Auch Daten medizinischer Geräte können von xbird ausgewertet werden. Bei der Entwicklung der Software wurde das Berliner Start-up unter anderem von der Techniker Krankenkasse unterstützt.

In das Smartphone oder andere mobile Geräte implementierte Sensoren übertragen die zur Analyse ausgewerteten Daten als Koordinaten zu Bewegungen und deren Geschwindigkeit. Nutzer müssen ihre Daten also selbst nicht einmal eingeben. Die Sensorik reagiert sensibel und präzise, dass stets klar ist, ob jemand mit einem Bus oder dem Fahrrad unterwegs ist, zu Fuß geht, weniger Schritte macht als üblich, sich öfter hinsetzt als gewöhnlich oder sogar gestürzt ist.

Mithilfe der Bewegungsdaten, die über das Smartphone erfasst werden, kann die Software auslesen, ob ein Mensch Symptome für eine bestimmte Erkrankung zeigt und dem Nutzer einen Warnhinweis sendet.

 

Das digitale Frühwarnsystem lernt aus den Erfahrungen der Vergangenheit und sendet nach einer Analyse der Bewegungsdaten beispielsweise eine Erinnerung daran, dass in einer vergleichbaren Situation Probleme mit den Blutzuckerwerten aufgetreten waren. Im Fall von Diabetes-Erkrankten vergleicht die Software aktuelle Daten mit Blutzuckerwerten aus der Vergangenheit und kann dadurch mögliche Hypo- und Hyperglykämien prognostizieren.

Der Mediziner Jonas Harder und der Unternehmer Sebastian Sujka haben ihre Technologie zur Früherkennung nach den Kanarienvögeln benannt, die in kolumbianischen Kohleminen als natürliche Frühwarnmelder gegen austretendes Gas eingesetzt wurden, das in den engen Schächten unter Tage schnell zu einer tödlichen Gefahr werden konnte. Der gefiederte Experte mit seinem sensiblen Geruchssinn nahm das Gas rechtzeitig wahr, setzte zur Flucht an und machte so die Minenarbeiter auf die Gefahr aufmerksam.

Zu oft werden Symptome von Krankheiten nicht schnell genug erkannt. Das Ziel von xbird ist es, Krankheitssymptome und Risikofaktoren zuverlässig zu erkennen und rechtzeitig eine individualisierte Warnung abzusetzen, damit schon beim ersten Auftreten eines Symptoms oder dem Eintreten eines Risikofaktors ärztliche Hilfe gesucht und Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

xbird GmbH
Lobeckstraße 36
10969 Berlin
Tel.: 030 525 48 550
E-Mail: info@xbird.io
http://xbird.io/