Clue/ BioWink GmbH

Unternehmen die ihren Hauptsitz oder Entwicklungsschwerpunkt in Deutschland sowie einen klaren technologischen Schwerpunkt auf maschinellem Lernen haben
hello-clue.png

Clue wurde 2012 von Ida Tin, Hans Raffauf, Mike LaVigne und Moritz von Buttlar als Softwareprodukt der von ihnen gegründeten BioWink GmbH entwickelt und 2013 als gleichnamige App auf den Markt gebracht.

Clue zeichnet den Menstruationszyklus der Frau auf und gibt ein Feedback zu den Vorgängen im weiblichen Körper. Damit können Frauen durch die Beobachtung und Dokumentation ihres Zyklus den individuellen Rhythmus ihres Körpers erkennen, einschätzen lernen und nachverfolgen. Die Vorhersagen der App beziehen sich neben dem Zeitpunkt der einsetzenden Periode, der Perioden- und Menstruationszykluslänge, Beschwerden des prämenstruellen Syndroms (PMS) auch auf fruchtbare Tage, in denen eine Schwangerschaft besonders wahrscheinlich ist. Die Software der intelligenten Zyklus- und Fruchtbarkeitsapp lernt aus den eingegebenen Daten und verbessert bei regelmäßiger Datenerfassung kontinuierlich ihren Algorithmus und die Genauigkeit der Ergebnisse.

Gesundheitsdaten können von den Nutzern jederzeit importiert, exportiert oder gelöscht werden und werden in über 30 Kategorien erfasst, darunter zu den Bereich Empfängnisverhütung, Schlaf, Schmerz, Sex, Bewegung, Haar, Haut, Körpertemperatur, Krämpfe, Ovulationstestergebnisse, Verdauung, Stimmungen und dem gefühlten Energielevel. Die Daten werden in einer Kalenderansicht oder einer erweiterten Analyseansicht dargestellt und erlauben mit der Zeit und jedem weiteren Tracking immer genauere Vorhersagen. Eine benutzerdefinierte Benachrichtigungsfunktion erinnert daran, dass die Periode in Kürze einsetzen wird. Weicht der Zyklus nach Alter und Empfängnisverhütungsverhalten einer Frau stark vom Durchschnitt ab, weist die App mit einer Warnfunktion darauf hin. Auch Phänomene wie Hautunreinheiten oder Heißhungerattacken, die zyklischen Mustern folgen können, werden mit der Zeit erklärbar. Eine Alarmfunktion erinnert auf Wunsch daran, die Pille rechtzeitig einzunehmen.

Um die Gesundheitsforschung für Frauen zu fördern, arbeitet Clue unter anderem mit führenden US-Universitäten zusammen.

Medizinische und wissenschaftliche Hintergrundinformationen sind als zusätzliche Ressourcen auf einer Plattform zusammengeführt worden. Sie informieren die User unter anderem dazu, inwieweit ein Zyklus als unregelmäßig oder regelmäßig gilt, welche Heilmittel die Symptome des PMS mildern können oder wie sich die Dosierung einer Anti-Baby-Pille auf die Fruchtbarkeit auswirkt.

Die Zyklus-App wurde mit rund 10 Millionen US-Dollar gefördert, die unter anderem von Investoren wie der Arnault-Gruppe, Dr. Kade, Union Square Ventures und Mosaic Ventures aufgebracht wurden. Seit ihrer Einführung ist die Zahl der Nutzer von Clue auf über 10 Millionen in 180 Ländern angewachsen- darunter auch viele Männer, die Clue nutzen, um besser verstehen zu können, wie es ihrer Frau zu einem bestimmten Zeitpunkt des Zyklus geht.

Clue ist für Android- und iOS-Smartphones in derzeit 15 Sprachen erhältlich, darunter auch auf Russisch, Chinesisch, Japanisch, Hindi, Koreanisch und Türkisch. Die meisten Nutzer hat die App in den USA. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Berlin rund 50 Mitarbeiter.

Clue/ BioWink GmbH
Adalbertstraße 8
10999 Berlin
E-Mail: hello@helloclue.co
https://helloclue.com/de/